Der WärmBert für die Straße 

Das Projekt "WärmBert" wurde ins Leben gerufen, um die Menschen mit Wärme zu versorgen, die diesen Winter auf der Straße leben müssen. Es stehen 1.000 Wärmflaschen zur Verfügung, um sie an obdachlose Menschen zu verteilen. 

An festen Auffüllpunkten können die Wärmflaschen aufgefüllt werden. 

AUFFÜLLPUNKTE:
 
DEIN TOPF: Schanze, Turnerstraße 7 
- Freitags bis Sonntags von 11 bis 17 Uhr 
GOBANYO - der Duschbus für Obdachlose: siehe Öffnungszeiten und Standorte:
BAHNHOFSMISSION: am Hauptbahnhof, 24 h geöffnet - Mehr Informationen
SCHROEDINGERS: am Schröderstiftstraße 7

GRÜNER JÄGER: durch Lockdown derzeit nicht geöffnet - Mehr Informationen 


Auch die Hilfe der HamburgerInnen ist gefragt: Wenn ihr eine obdachlose Person in Eurer Nachbarschaft kennt, fragt nach, ob sie eine Wärmflasche hat und ob ihr diese auffüllen könnt. Meldet Euch auch gerne bei uns, wenn wir jemandem eine Wärmflasche bringen sollen oder ihr eine von uns abholen möchtet.

Bitte schreibt eine Email an Nadine (nh@recyclehero.de), um mit uns einen Übergabetermin abzustimmen und weitere Infos zu erhalten.


Zusammen mit den Wärmflaschen wird ein Flyer übergeben, der auf mehreren Sprachen Hinweise zur Verwendung, den Auffüllpunkten sowie Hygienehinweise enthält. 

Bislang konnten rund 200 gefüllte Wärmflaschen verteilt werden.


"WärmBert" ist ein Projekt mit herzlicher Unterstützung von recycleheroDaytox und der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung und  (Stand 13.01.2020)

Straßensuppe

"Stay home - stay safe" - Nicht für jeden von uns ist dies in Zeiten von Corona möglich...

Am 22. März 2020 erhielt der Verein StrassenBLUES folgende Anfrage: TV-Koch Tarik Rose vom Restaurant Engel würde gerne für Obdachlose in Hamburg kochen. Die Idee der #StrassenSUPPE war geboren und startete bereits 48 Stunden später. Der Partner für die Logistik stand schnell fest: recyclehero bot die freien Kapazitäten ihrer Mitarbeiter und Elektro-Lastenräder für die Auslieferung der Suppen an. Anfangs lieferten wir an sechs Tagen pro Woche leckere und gesunde Suppen direkt an Obdachlose an den Brennpunkten Hamburgs aus. Zudem erhalten sie auch Schutzmasken, Desinfektionsmittel, Getränke und kleine Snacks sowie eine über die kritische Situation aufklärende Corona-Zeitschrift. Sehr bald steuerte auch noch das Restaurant Eisenstein warme Mahlzeiten hinzu. Ein halbes Jahr später haben wir bereits über 10.000 Suppen und Extras mit unseren Lastenrädern ausgeliefert. Durch Pfandspenden von Hamburger Bürgern konnten wir auch über den Lockdown hinaus unser dezentrales Versorgungsprojekt aufrecht erhalten und führen es bis heute fort. (Stand 13.01.2021)

Straßensuppe ist ein Kooperationsprojekt mit Unterstützung von:

Restaurant Engel  

Restaurant Eisenstein 

Hansebäcker Junge 

Daytox Clean Beauty